Sitzschulung mit Tanja Schulze

„Ein Pferd kann sich immer nur so gut bewegen, wie der Reiter es zulässt!“ Dieser Merksatz prägte sich gut in unsere Köpfe ein, als Tanja Schulze uns diesen am Samstag, den 23.06.2018 zur Sitzschulung all umfassend nahe brachte. Wir freuten uns sehr, dass sie unserer Einladung auf die Noack-Ranch gefolgt war. Zunächst erhielten wir eine kleine Theorieeinheit kombiniert mit vielen einfachen Übungen, um sich im Alltag zu dehnen und leichte Verspannungen zu lösen. Wer hätte gedacht, dass man mit Zehenrollen seinen Nacken lockern kann?! Diese Tricks verblüfften uns zum Teil sehr. Außerdem war es schön zu hören, dass das stark formorientierte, starre Reiten in den Hintergrund rückt und das lockere, freudige Reiten in den Vordergrund. Die Muskulatur und vor allem das Becken als direkte Kontaktstelle zum Pferd müssen beweglich, dehnfähig und weitestgehend frei von Blockaden sein für einen guten Sitz auf dem Pferd. Mit diesem Wissen ging es dann auf den Reitplatz. Unsere Vereinsvorsitzende machte gleich den Anfang. Tanja Schulze schaute ihr einige Minuten beim Reiten zu und befragte sie dann zu ihren Verbesserungswünschen bzw. „Baustellen“ bzgl. ihres reiterlichen Sitzes. Dann hieß es: „Bitte einmal absteigen vom Pferd.“, da die Übungen auf einer Matte im Liegen und auf einem Balancehocker im Sitzen durchgeführt wurden. Beim anschließenden Reiten zeigten sich durch diese deutliche Verbesserungen. Nach einer Stunde war der nächste Reiter an der Reihe. Sehr freuten wir uns auch über zwei Reiterinnen, die mit ihren Pferden extra für die Sitzschulung angereist waren. Beim gemeinsamen Mittagessen tauschten wir uns rege über die bisherigen Erfahrungen zum Thema reiterlicher Sitz aus. Trotz des miesen Wetters mit Dauerregen waren alle am Ende des Tages zufrieden und voll bepackt mit neuen Impulsen. Reiten ist nicht anstrengend, wenn der Reiter gut sitzt. Diesen Grundsatz von Tanja Schulze werden wir uns gut merken und an andere weitergeben. Ein lockerer, losgelassener Reiter entspricht vielleicht nicht ganz den Normen des formorientierten Reitens, jedoch schränkt er sein Pferd in seinen Bewegungen nicht ein. Er harmoniert mit ihm!

23.06.2018 Vivian Opitz

Hier kannst du die Seite mit jemandem aus deinen Kontakten teilen!