Unkas

Abschied vom unserem geliebten Rottweiler Unkas vom Auersberg

geworfen am 4.10.2004
gestorben: 28.04.2014

Am 28.04.2014 mussten wir Unkas von seinem Krebsleiden erlösen. Auch das war ein schwerer Schritt für unsere gesamte Familie, so einen treuen Wegbegleiter gehen zu lassen. So oft  musste ich in den letzten 1  1/2 Jahren mit ihm zum Tierarzt fahren, doch diese letzte Fahrt war für mich die schwerste Fahrt. Unkas stellte sich wie immer mit den Vorderläufen in den Kofferraum des Jeeps und ich musste ihn hinten hochheben, von allein rein springen konnte er schon lang nicht mehr. Sein Leidensweg begann damit, dass Unkas vergiftet wurde und somit seit über einem Jahr seine Bauchspeicheldrüse ihre Funktion eingestellt hatte. Schon damals dachten wir, er schafft es nicht, doch diese Kämpfernatur und sein starkes Herz schafften es. Er bekam ein Diätfutter und ein Enzym gefüttert. Doch ab Anfang März 2014 fing er an abzunehmen und schlecht zu fressen, er wurde immer dünner.  Ich fuhr zum Tierarzt und bekam die Diagnose, dass sein Herz nur noch ganz schwach und mit Geräuschen schlägt und in seinem Bauchraum etwas zu ertasten ist. Im Ultraschallbild dann die Bestätigung, ein Milztumor. Er war so groß, dass er alle inneren Organe verdrängte. Er könnte zwar noch operiert werden, aber die Chancen sehen nicht so gut aus. Das wollte ich ihm ersparen. Das war ein schwarzer Freitag für mich. Ich fuhr mit ihm heim. Über das Wochenende konnte sich die gesamte Familie von ihm verabschieden. Am schwersten viel es meiner Mutter. Für sie war er nicht nur der Bewacher und Beschützer, sondern auch ein Gehhilfe. Er begleitete sie durch das Grundstück auf Schritt und Tritt. Beide sind zusammen alt und gebrechlich geworden. Er blieb stehen, wenn sie stehen blieb und stützte sie. Seit seinem Tod geht sie kaum noch ihre Runden, er fehlt ihr sehr.

Hier kannst du die Seite mit jemandem aus deinen Kontakten teilen!